Wappen Herrmann

Familienwappen
Herrmann

Auf der linken Seite sehen Sie das Wappen der Familie Herrmann (1899).
Der Blason: In Grün eine gestürzte Krone, durchsteckt von einem Lilienstab vor zwei schräg gekreuzten Glefen, alle Figuren in Silber. Auf dem grün-silbernen bewulsteten Helm mit grün-silbernen Decken die Figuren aus dem Schild, hier die Lilie und die Stäbe der Glefen grün.

Sybolerklärung

Die gestürzte silberne Krone nebst den gekreuzten Glefen als Symbol des Heri-Man, aus der altdeutschen Bedeutung: Männer des Heeres, welche Kronen zu Fall bringen können. Die gestürzte Krone stellt den häufigen Zerfall der Sippe dar und ist zeitgleich eine Entlehnung des Wappen von Huningue (Hüningen). Der Glefenstab mit der Fleur-de-Lys symbolisiert die französische Herkunft. In der Helmzier zur Wiederholung der Schildinhalt. Die Farbverwendung Grün, stellt die wunderbare Natur der Herkunft und neuen Heimat des Wappenstifters dar. Silber dient als neutrale, heraldische Gegenfarbe ohne Prunk.

Führungsberechtigung

Alle Nachkommen im Mannestamm des Stammvaters, dem Fabrikarbeiter Heinrich Herrmann, geboren am 19. November 1899 in Hüningen (Huningue - Frankreich), soweit und solange der Familienname Herrmann geführt wird.

Einfaches Kontaktformular

Bitte korrekt ausfüllen.